(Foto von links: Dirk Lindner (Fachschaft Schwimmen & DSC), Wolfgang Hein (Deutscher Schwimm-Verband), Roland Kettler (Geschäftsführer Bädergesellschaft Düsseldorf mbH), Rainer Klaeren (Fachschaft Schwimmen & FSD), Paul Klaeren (FSD), Oberbürgermeister Thomas Geisel, Reinhardt Eule (Architekt), Peter Schwabe (AR Vorsitzender & Präsident Stadtsportbund), Claudia Heckmann (Landesschwimmverband NRW)

Rheinbad erhält Zertifizierung für 50m-Halle

DSV übergibt Urkunde an Oberbürgermeister Thomas Geisel

Gut ein Jahr nach Eröffnung erhält die 50-Meter-Schwimmhalle am Rheinbad nun vom Deutschen Schwimm-Verband e.V. (DSV) die offizielle Zertifizierungs-Urkunde als Schwimmsportstätte der Kategorie B, die am 2. Mai von DSV-Vizepräsident Wolfgang Hein an Oberbürgermeister Thomas Geisel übergeben wurde.

Mit der Zertifizierung in der Kategorie B können im Rheinbad nun nationale amtliche Wettkämpfe des Deutschen Schwimm-Verbandes und seinen Landesverbänden in den Bereichen Schwimmen, Wasserball und Synchronschwimmen ausgerichtet werden.

Bevor der Deutsche Schwimm-Verband seine Zertifizierung vergibt, wird zunächst zweierlei geprüft. Zum einen werden die Wettkampfbecken mit den dazugehörigen technischen Ausstattungen ohne Klassifizierung beurteilt, ob dort nach den allgemeinen Wettkampfbestimmungen Wettkämpfe durchgeführt werden können und ob die dort erzielten Ergebnisse in die Bestenlisten bzw. Rekordlisten Aufnahme finden können.

Zum anderen wird das gesamte Bad als Wettkampfstätte zusätzlich in eine der vier Wettkampfkategorien A bis D einsortiert.

Der erste Schritt, die technische Beurteilung der Wettkampfbecken, wird durch den Nachweis von Vermessungsprotokollen und einer grundsätzlichen Abnahme vor Ort durch die Kommission Bäderbau des DSV bzw. durch deren Beauftragten als Voraussetzung für die zweite klassifizierte Beurteilung betrachtet. Die Beurteilung der Zertifizierung nach der beantragten Kategorie erfolgt nach Prüfung der Bau- und Funktionspläne der Wettkampfstätte und der Vermessungsprotokolle intensiv vor Ort ebenfalls durch die Kommission Bäderbau bzw. durch deren Beauftragte.

"Diese Zertifizierung ist eine wichtige Anerkennung für das Rheinbad, für die Sportstadt Düsseldorf und für das gemeinsame Engagement von Stadt, Bädergesellschaft und Stadtsportbund zur Modernisierung der städtischen Bäder. Darüber hinaus können dort nun nationale Schwimmwettbewerbe ausgetragen werden", erklärte Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Auch Roland Kettler sieht mit der Zertifizierung einen wichtigen und sinnvollen Schritt in Richtung einer zukunftsorientierten Bäderentwicklung für Düsseldorf geschafft.

„Das Rheinbad konnte sich durch die Erweiterung mit dem Neubau des 50-Meter-Sportbeckens sehr breit und dabei aber zielgruppenorientiert optimiert ausrichten. Nicht nur der Schwimmsport wird nun auf nationaler Ebene weiter voran gebracht, auch Breiten- und Freizeitsport bis hin zum Schulsport profitiert davon“, sagt der Geschäftsführer der Bädergesellschaft Düsseldorf mbH.

Wolfgang Hein sieht es als beispielgebend "dass die Stadt Düsseldorf dieses Zentrum mit dem Schwerpunkt auf das Schul- und Vereinsschwimmen errichtet hat. Dies wird seitens des Deutschen Schwimmverbandes sowie dem Landessschwimmverband sehr hoch bewertet."

Die gesamte Anlage wird heute so genutzt, dass das hochmoderne Schwimmleistungszentrum als Trainings- und Wettkampfstätte dem bereits bestehenden Leistungsstützpunkt Wasserball, Düsseldorfer Leistungsschwimmern und den Triathleten sowie dem öffentlichen 50-Meter-Schwimmen im Breitensport dient. Die 33-Meter-Schwimmhalle steht vor allem den Schulen und den Freizeitschwimmern zur Verfügung. In der Sommersaison wird das Angebot noch durch das Freibad mit seinen 50-Meter-Schwimmbahnen ergänzt.

Rückblick:

Am 20. September 2012 beschloss der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf den Anbau des 50-Meter-Sportbeckens. Anschließend beauftragte der Rat die Bädergesellschaft Düsseldorf mbH mit der Umsetzung dieses Beschlusses. Anfang Mai 2014 erfolgte bereits der erste Spatenstich und sieben Monate später folgte, am 5. Dezember 2014, das Richtfest.

Die Landeshauptstadt hat circa 15,7 Millionen Euro in die neue 50-Meter-Halle investiert. Damit hat sie das Rheinbad mit seinem bestehenden Hallen- und Freibadangebot zu einem sehr modernen Schwimmleistungszentrum ausgebaut, das am 2. April 2016 eröffnet wurde.

Neuigkeiten

Das Hallenbad Benrath und die Sauna im Hallenbad bleiben mit Öffnung des Freibades vom 25. Mai bis einschließlich 04. September geschlossen.

Hier geht's zu den Sonderöffnungszeiten aller Bäder an den kommenden Feiertagen.

mehr

Die Sauna im Gartenhallenbad Unterrath bleibt in der Sommersaison vom 28.05.2017 - 04.09.2017 geschlossen. Bitte nutzen Sie in diesem Zeitraum die Saunen in der Münster-Therme und dem Freizeitbad Düsselstrand.

Liebe Gäste, komplettieren Sie Ihr Wohlfühl-Erlebnis in der Suomi-Sauna mit einer ayurvedischen Wellness-Massage: Am 7. Mai, 21.Mai und 4. Juni bin ich ab 12:00 Uhr für Sie da. Ihre Manori Mabula, Ayurveda- und Wellness-Therapeutin aus Sri Lanka

Hier finden Sie den aktuellen Stand zum Neubau Allwetterbad

mehr

Alle Neuigkeiten Alle Neuigkeiten als RSS-Feed

Bädercard Plus

Mit der BäderCardplus zahlen Sie bequem bargeldlos und erhalten Rabatte auf viele Leistungen.

Weitere Infos zur BäderCardplus