Tag des offenen Denkmals

Unter dem diesjährigen Thema "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur" öffnet die historische Münster-Therme am 8. September 2019 ihr Türen für Architektur- und Geschichtsliebhaber

Ziel des Tages des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken. 2006 wurde die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit der Aktion Tag des offenen Denkmals als "Ort des Tages" der Kampagne Deutschland - Land der Ideen ausgezeichnet.
Der Tag des offenen Denkmals kommt nur dank der Initiative vieler Institutionen, Kreise, Städte, Gemeinden, Verbände, Vereine, privater Denkmaleigentümer und Bürgerinitiativen zustande.

In fachkundigen Führungen berichten Denkmalpfleger an konkreten Beispielen über die Aufgaben und Tätigkeiten der Denkmalpflege. Archäologen, Restauratoren und Handwerker demonstrieren Arbeitsweisen und -techniken und lenken den Blick auf Details, die einem ungeschulten Auge verborgen bleiben.

Die Münster-Therme als letztes aus dem frühen 20. Jh. erhaltene Bad der Stadt, nimmt ebenfalls am bundesweiten Tag des offenen Denkmals teil.
In der Münster-Therme wird der Schwimmbadbesuch zu einem historischen und beeindruckenden Erlebnis. 1902 erstmalig eröffnet, ist die Münster-Therme eines der wenigen Kaiserbäder, das nicht nur Kriege, sondern auch die Neubaumentalität des letzten Jahrhunderts überstanden hat. Noch erhaltene Baustilelemente der Gründerzeit verschmelzen harmonisch mit denen des Jugendstils und schaffen ein auf Erholung ausgerichtetes Ambiente.

Öffnungszeiten am 8. September 2019

09:00 - 17:00 Uhr (sonst Di. - Fr. 06.30 - 21:00 Uhr, Sa, So und feiertags 09:00 - 17:00 Uhr geöffnet)

Führungen

Um 11:00 und 14:00 Uhr durch den Betriebsleiter der Münster-Therme.
Die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos.
Nach der Führung erhält jeder Teilnehmer ein kleines Präsent.

Weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals finden Sie hier.