Neubauprojekte Bäderkonzept

Neubauprojekt Allwetterbad Flingern

Im "neuen" Allwetterbad kann bald wieder geschwommen werden - drinnen und draußen. Die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer dürfen sich auf ein attraktives und funktionelles Schwimmbad mit moderner Architektur freuen. Das Allwetterbad, das seit Ende 2012 nur noch als Freibad genutzt werden konnte, wird zu einem Kombi-Bad erweitert. Der Schwerpunkt der Planung liegt in der barrierefreien Zugänglichkeit und inklusionsfähigen Schulversorgung für das Stadtgebiet Düsseldorf-Mitte. Die Landeshauptstadt wird ca. 26,5 Millionen Euro in die Sanierung des Freibades sowie in den Neubau eines Hallenbad-Komplexes investieren. Die Eröffnung des neuen Hallenbades ist für Anfang 2020 geplant.

Mehr Informationen zum Neubauprojekt Allwetterbad

Neubauprojekt Hallenbad Oberkassel/ Heerdt

Geformt wie ein Kieselstein im Rhein - so soll das neue Hallenbad Oberkassel/ Heerdt am Rande des Flusses liegen. Das moderne und barrierefreie Schwimmbad an der Pariser Straße bietet mit einem 25m-Sportbecken, einem thermisch und akkustisch getrennten Kursbecken, einem Kinderplanschbecken und einem Whirlpool ein umfangreiches Angebot. Die Eröffnung ist für Anfang des Jahres 2020 geplant. Eine Physiotherapie-Praxis wird das Gesundheitsangebot an diesem Standort ergänzen. Im OG ist ein Veranstaltungsraum geplant. In dem Gebäudekomplex wird zudem die Verwaltung des Stadtbezirks 4 ihr neues Zuhause finden.

Mehr Informationen zum Neubauprojekt Oberkassel/ Heerdt

Neubauprojekt Mehrgenerationen Gesundheitsbad Benrath

Bis Februar 2019 kann in Benrath noch geschwommen werden. Der Neubau in Benrath soll zukünftig das Segment „Gesundheit“ besetzen und das Sport- und Schwimmangebot im Süden der Stadt ergänzen. Das Konzept greift die steigende Gesundheitsorientierung und den Präventionsgedanken auf. Das neue Mehrgenerationen-Gesundheitsbad soll geographisch näher an das Freibad rücken, welches weiterhin Bestandteil des Bäderstandortes Benrath bleibt. Durch diese räumliche Komprimierung werden Flächen geschaffen, die als Baugrundstücke vermarktet und zur Refinanzierung des Neubaus genutzt werden können.

Mehr Informationen zum Neubauprojekt in Benrath

Hallenbad Unterrath

Ein Ersatzbau für den Altstandort ist zwingend erforderlich. Das Raumprogramm lässt sich an beiden Standorten, sowohl an der Piwipp, als auch am Bestandsstandort an der Mettlacher Straße umsetzen.

Für den Badneubau in Unterrath sind unter anderem ein 25-Meter-Becken, eine Sprunganlage, ein Lehrschwimm- und Kursbecken mit Hubboden und ein Kleinkinderbecken vorgesehen. Zurzeit prüfen die beteiligten städtischen Ämter mögliche Standorte für den Neubau.

Strandbad Lörick

Ab der Sommersaison 2019 steht das Strandbad seinen Gästen wieder mit allen Angebotsbereichen zur Verfügung. Die Baumaßnahmen im Rahmen des Bäderkonzeptes 2020 sind dann für das Strandbad Lörick abgeschlossen.
Das Freibad erhielt bereits 2011 ein neues Mehrzweckbecken aus Edelstahl und einen neu gestalteten Kinderbereich mit zwei Planschbecken samt Sonnensegel. Erneuert wurden auch die Wasseraufbereitungsanlage zur Optimierung der Wasserqualität und Energieeffizienz sowie der Eingangsbereich für die Ein- und Auslasssituation. Zur Umsetzung der Maßnahmen wurden durch die Landeshauptstadt Düsseldorf 2 Millionen Euro bereitgestellt.

Mehr Informationen zum Strandbad Lörick

Rheinbad

Anfang Mai 2014 wurde der erste Spatenstich zum Neubau am Rheinbad gesetzt. Nach knapp zweijähriger Bauzeit konnten die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer das neue 50Meter-Sportbecken zum ersten Mal am 2. April 2016 besuchen.
Die Sportstadt Düsseldorf ist damit um eine hoch attraktive Trainingsstätte reicher. Das neue Becken bietet optimale Trainingsbedingungen für den Landesleistungs­stü̈tzpunkt Wasserball, den Leistungsschwimmerinnen und -schwimmern sowie für die Triathleten. Auch der sportorientierte öffentliche Badebetrieb profitiert von dem Neubau.
Die Landeshauptstadt investierte circa 15,7 Millionen Euro in den Anbau an das Rheinbad.

Mehr Informationen zum Rheinbad

Familienbad Niederheid

Am 1. Juli 2015 wurde das aufwändig energetisch sanierte Familienbad Niederheid wieder eröffnet. Im Zuge der Sanierung hat das gesamte Familienbad eine neue Optik bekommen und wurde hinsichtlich der Barrierefreiheit angepasst. Zudem wurde der gesamte Energiehaushalt des Schwimmbades überarbeitet: Kurze und damit energetische Wege bei der Schwimmhallenbelüftung, Umkleidebelüftung mit Wärmerückgewinnung, neu eingesetzte LED-Leuchten und Bewegungsschalter sowie eine energetisch optimierte Wasseraufbereitungsanlage.
Das neue Blockheizkraftwerk sorgt sowohl für Wärme in Schwimmhalle, Sauna und Dreifachsporthalle, als auch gleichzeitig für die Stromversorgung und erreicht einen Wirkungsgrad von bis zu 96 Prozent.

Mehr Informationen zum Familienbad Niederheid